Cookie Consent by PrivacyPolicies.com
Pressemitteilung

DET vergibt Auftrag für kommerzielle Dienstleistungen an KN Energies AB

Die Deutsche Energy Terminals GmbH (DET), Betreiberin der staatlichen, schwimmenden LNG-Terminals (FSRU) hat das litauische Unternehmen KN Energies AB (KN) nach einem Ausschreibungsverfahren mit den kommerziellen Dienstleistungen für alle vier FSRU beauftragt. Der Vertrag ist auf zwei Jahre befristet.

Die DET agiert im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz und ist die bundeseigene Gesellschaft für den Betrieb von Terminals zur Anlandung von Gas. Die DET wird zukünftig vier Standorte in Norddeutschland betreiben, zwei Terminals in Wilhelmshaven, ein Terminal in Brunsbüttel und eins in Stade. KN wird an den Standorten im Rahmen des kommerziellen Managements unter anderem Dienstleistungen in der Verwaltung der kommerziellen und logistischen Abläufe, in Gasdispatching-Prozessen und in der Buchhaltung erbringen sowie an die DET berichten. Bereits zuvor erfüllte KN diese Aufgaben im Auftrag der DET an den sich im Betrieb befindlichen Standorten Wilhelmshaven 1 und Brunsbüttel.

Die DET begrüßt die Weiterführung der erfolgreichen und professionellen Zusammenarbeit mit KN an den DET-Standorten und den vereinbarten Wissenstransfer zum Aufbau von neuen Kapazitäten zur operationalen Steuerung bei der DET, um langfristig den Betrieb der Terminals sicherstellen zu können.

Über die DET
Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) vermarktet und betreibt die Deutsche Energy Terminal GmbH (DET) die staatlich initiierten schwimmenden Regasifizierungsterminals (FSRU) in der Deutschen Nordsee, über die verflüssigtes Erdgas (LNG) wieder in gasförmigen Zustand versetzt und in das deutsche Gasnetz eingespeist wird. Im Verantwortungsbereich der DET liegen die vier FSRU in Brunsbüttel, Stade sowie Wilhelmshaven.


Dirk P. Lindgens

Deutsche Energy Terminal GmbH

Leiter Kommunikation